Verhaltenskodex

der Jung-Eisbären

Fair Play Konzept - Verhaltenskodex

Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge Sportler*innen aus der Region und darüber hinaus bestmöglich auszubilden. Dies beinhaltet sowohl die sportliche Komponente aber auch die charakterlichen Eigenschaften. 

Eishockey ist ein sehr (zeit-)intensiver Sport und so verbringen die Sportler*innen sehr viel Zeit miteinander beim Training und bei den Spielen, teilweise im gesamten Bundesgebiet. Hier braucht es dann auch für uns als Organisation gewisse Mindeststandards im Umgang miteinander, die wir in Form eines Verhaltenskodexes zusammengefasst haben und deren Einhaltung uns wichtig ist. 

Realistischerweise werden wir nicht alle aktiven Sportler*innen zu Profis entwickeln können, umso wichtiger ist uns auch die positive Prägung der Persönlichkeit in der Attribute wie Teamwork und  Leidenschaft, aber auch Disziplin und gesunder Lebensstil eine zentrale Rolle spielen. 

FAIR PLAY KONZEPT – VERHALTENSKODEX

 

Eishockey ist ein Sport voller Einsatz und Emotion.
Auch in einem Umfeld von Spannung und Engagement muss es
aber Grenzen geben, an die sich alle Beteiligten halten müssen.
Der EVR e.V. – Jungeisbären Regensburg gibt sich deshalb klare Regeln, an die sich alle Spieler, Trainer, Eltern und Vereinsmitglieder halten müssen, damit ein erfolgreiches und harmonisches Zusammenleben in unserem Verein funktionieren kann.

1. Spieler, Trainer, Eltern, Betreuer und Vereinsmitglieder begegnen einander immer mit Respekt und Höflichkeit. Wir unterstützen uns gegenseitig und sehen uns als Team.
Mobbing, Ausgrenzung, Rassismus, Gewalttätigkeit und respektloses Verhalten haben keinen Platz in unserem Verein. Dies gilt nicht nur beim Sport, sondern auch für unser Auftreten im Privaten, Schule und Beruf.

2. Wir respektieren unseren sportlichen Gegner, deren Vereinsmitglieder und auch die Schiedsrichter. Fairness ist für uns selbstverständlich, wir versuchen Verletzungen unserer Gegenspieler zu vermeiden. Beleidigungen – egal ob mit Worten oder Gesten – passen nicht zu sportlichem Verhalten.

3. Wir handeln immer zum Besten unseres Teams und unseres Vereins. Wenn es Probleme gibt, äußern wir Kritik direkt aber immer freundschaftlich und an der Lösung orientiert.
Wir arbeiten alle hart am Erfolg und stellen unsere eigenen Vorteile hinten an.

4. Sport, Alkohol, Tabak und Drogen vertragen sich nicht. Wir kontrollieren uns und kennen unsere Grenzen. Sportler sind Vorbilder.

5. Wir sind pünktlich, konzentriert in Training und Spiel, achten auf vollständige Ausrüstung und legen Wert auf Sicherheit.

 

WIR BEHANDEN JEDEN SO, WIE WIR SELBST BEHANDELT WERDEN WOLLEN!

DER STARKE HILFT DEM SCHWACHEN, DER BESSERE DEM UNGEÜBTEN!

ALLE ZIEHEN AN EINEM STRANG, DENN WIR SIND EIN TEAM, EIN VEREIN!

 

Eishockey ist ein manchmal hoch emotionaler Sport.
Auseinandersetzungen tätlicher Art dulden wir weder auf noch neben dem Eis.

Eine Missachtung unseres Verhaltenskodexes, ausfällige Sprache und gewalttätiges, unpassendes Benehmen sowie Respektlosigkeiten gegenüber Trainern, Offiziellen und Kameraden dulden wir ebenfalls nicht.

Hierzu gehört auch das Verbreiten problematischer Foto- und Videoaufnahmen von Personen aller Art (Fotos- und Videos!), Posting bei Social Media oder persönliche Aussagen, welche geeignet sind, als beleidigend, unangemessen oder illegal eingestuft zu werden.

 

Verstöße gegen den vorliegenden Verhaltenskodex führen zu nachstehenden Maßnahmen:

  1. Mündliche Verwarnung
  2. Spielverbot auf bestimmte Zeit
  3. Spielern, die nicht pünktlich in voller ordnungsgemäßer Ausrüstung auf Abruf des Trainers zum Trainingsbeginn zur Verfügung stehen, kann die Teilnahme am Training durch den Trainer verwehrt werden.
  4. Grob vereinsschädigendes Verhalten durch einen Spieler oder einen
    Erziehungsberechtigten kann zum Vereinsausschluss führen. Die Entscheidung darüber fällt der Trainer zusammen mit dem Vorstand.


Fragen? Wir helfen gerne!

Ihr habt eine Frage zum Verein
oder zu einem anderen Thema?
Wir helfen euch gerne weiter!

E-Mail: info@jungeisbaeren.de

Telefon: 0941 – 46 29 66 35